Lieben und leben lernen bedeutet für mich, dass wir lernen für uns selbst unser Herz zu öffnen, für alle inneren Bewegungen, alles was wir im Inneren sind oder nicht sind, Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle. Unsere verletzten Anteile nicht mehr verleugnen und wegdrücken, sondern sie aus ihrer Verbannung befreien, ihnen liebvoll das zu geben, was sie damals schon von uns gebraucht hätten. Sie in unserem Herzen zu halten und dabei zu erkennen, dass sie ein Teil von uns sind, dass sie nicht unsere Identität ausmachen, sondern uns mitteilen, wie sich unsere Seele damals mit diesen damalige Umständen gefühlt hat. Verschiedene Übungen und Meditationen helfen uns die Kraft unseres Herzens zu stärken, um immer müheloser das bewusste Fühlen in unseren Alltag zu integrieren.

Im Moment existieren drei Gruppen. Eine für ein Jahr geschlossene Runde mit jeweils 8 TeilnehmerInnen treffen sich einmal im Monat. Der Zeitraum kann sich dem Wunsch der TeilnehmerInnen entsprechend erneut um ein Jahr verlängern. Die Gruppe findet in der OttoErichstr. 9, Babelsberg statt.